Mittwoch, 28. August 2013

Read Comics in Public Day 2013 #4

Das Upgrade war eines meiner persönlichen Highlights 2012. Vor wenigen Tagen ist der zweite der geplanten 10 Bände erschienen und ich bin immer noch total geflasht. Anlässlich des Read Comics in Public Days am heutigen 28. August habe ich mir den Comic geschnappt und ihn mir in passender Kulisse nochmals zu Gemüte gezogen. Wer das Upgrade noch nicht hat, der sollte schnellstens zugreifen, denn es ist einfach wieder ein Augenschmaus.






Hier findet ihr meine Beiträge aus den letzten Jahren. Bleibt dran, in wenigen Tagen folgen die Rezis hier und auf www.micomics.de zu den öffentlich gelesenen Comics!

Read Comics in Public 2011
Read Comics in Public 2012


Die Fotos wurden geschossen von Anna Arndt www.blitz-dings.de

Read Comics in Public Day 2013 #3

Was an einem Mittwoch nicht fehlen darf ist natürlich der Besuch im Comicshop seines Vertrauens. Im Groben Unfug in Berlin lässt sich am besten über Comics fachsimpeln.







Hier findet ihr meine Beiträge aus den letzten Jahren. Bleibt dran es folgt heute noch mehr!

Read Comics in Public 2011
Read Comics in Public 2012


Die Fotos wurden geschossen von Anna Arndt www.blitz-dings.de

Read Comics in Public Day 2013 #2

Schon gibt es den zweiten Beitrag zum Read Comics in Public Day 2013. Foto Nr. 2 ist am Bahnhof Friedrichstraße entstanden. Wie immer vielen Dank an die Fotografin Anna Arndt.

Hier ihre Seite www.blitz-dings.de

Ich habe hier Mäcke Häring - Die Jagd nach dem Kristallschädel in der Hand. Wesentliche Handlungsfäden finden hier an diesem Bahnhof im Comic von Michael Schröter statt. Ich kann euch den Band und meine Review bei Micomics nur ans Herz legen!


Hier findet ihr meine Beiträge aus den letzten Jahren. Bleibt dran es folgt heute noch mehr!

Read Comics in Public 2011
Read Comics in Public 2012

Read Comics in Public Day 2013 #1

Ich bin wieder in Berlin unterwegs. Foto Nr. 1 ist im U-Bahnhof Berlin Stadtmitte entstanden. Wie immer vielen Dank an die Fotografin Anna Arndt.

Hier ihre Seite www.blitz-dings.de

Ich liebe die Turtles seit meiner frühesten Kindheit. Umso schöner das sie momentan ein Comeback feiern und Panini die aktuelle Ongoing von IDW nach Deutschland gebracht hat. Vielen Dank! 


Hier findet ihr meine Beiträge aus den letzten Jahren. Bleibt dran es folgt heute noch mehr!

Read Comics in Public 2011
Read Comics in Public 2012
Review zum Turtles Band auf micomics

Dienstag, 20. August 2013

Get Loki

Ick weeß ... ihr kennt den avengierten Daft Punk Song sicher schon ... ich kann ihn immer noch feiern.

Sonntag, 18. August 2013

Winner of the Marvel NOW Royal Rumble



Das Spiel ist aus ... und die Gewinner der Marvel NOW Verlosung in Kooperation mit Panini stehen fest. Ich habe ganz nach gut dünken die Gewinner gezogen. Beschwerden an mich! Ich bedanke mich von ganzen Herzen für die lieben (erzwungenen) Lobhuldigungen und ganz besonders für die Überraschungen.

Aber eines muss gesagt sein, dieserr Kommentar schlägt alle auch wenn er die einzelne Runde aus purer Liebe zum Ironie/Sarkasmus nicht gewonnen hat. Vielen Dank an Sascha S. für dieses tolle Gedicht:

"Du bist einfach spitze und völlig genial,
sowas wie dich gibt es nicht noch einmal.
Alles was wichtig steht in deinem Blog,
nen andern zu lesen hab ich nun 0 Bock.
Denn die sind echt komisch & völlig Konfus,
ganz anders dagegen sind deine Reviews.
Zum Schluss bleibt zu sagen: Ich gebe es zu,
ich wäre sehr gerne ein Nerd so wie du!"

Round 1 – Wolverine/Deadpool
geht an: Markus Kober

"Dein Blog ist halt so mittel. ;) [Das muss doch reichen für einen Gewinn! Meine sarkastisch-ironische Ader lässt echtes Lob nicht zu. ;)]"

Ich liebe Sarkasmus und Ironie ... verdienter Sieg!

Round 2 – Spider-Man
geht an: Sven Sokolski

"Also ich liebe diesen Blog so sehr, dass ich gerade durch meine Anwälte prüfen lasse, ob es möglich ist ihn zu heiraten."

Ich bin dahin geschmolzen und sage JA!

Round 3 – Iron Man Hulk
geht an: Bob

"Nagut. Ich überrasche dich mit grusellelligen Wahrheiten über Enten." 



Round 4 - Avengers
geht an: Sascha S.

"Hmmm, mal sehen ob ich dich evtl. damit überraschen kann:
- Im ersten Heft von Spiderman gab´s nen Druckfehler wodurch er Peter Palmer hiess.
- The Girl with the Dragon Tattoo "basiert" angeblich auf Pipi Langstrumpf
- Nach dem Cover von FantasticFour 88 hat Reed Richards 2 linke Hände"

Jetzt haben wir wat jelernt!
Round 5 – X-Men
geht an: Sascha S.

"OK,
zum Schluß versuch ich dich einfach noch mit lieben Grüßen
und http://www.noob.us/humor/a-million-thank-yous/
aus deiner Heimatstadt zu überraschen :D"

Einfach nur krass...bekommst als Heimatbonus gleich noch nen 2.Comic!

Wichtig für die Gewinner!
Sendet mir eure Adressen an tiberius PUNKT tarante ähhht gmail PUNKT com!

Comicreview: The Walking Dead #113



Wow…es ist nun mehr als ein Jahr seit meiner letzten Review zu The Walking Dead vergangen. Wie die Zeit vergeht. Ich habe keineswegs das Interesse an der Serie von Robert Kirkman verloren. Es ist immer noch das Heft welches gleich in der U-Bahn auf dem Heimweg vom Comicshop verschlungen wird, doch … hmmm doch … so wirklich was passiert ist im letzten Jahr seit der 100. Ausgabe nichts. Man könnte fast sagen, dass die Serie so ein bissl vor sich hindümpelt, etwas auf der Stelle tritt.

Was ist denn in letzter Zeit passiert?
Nach den (für mich) schockierenden Ereignissen in der Jubiläumsausgabe hat Negan seine Position gegenüber Rick klar gemacht. Er schreckt vor nichts zurück. Rick hingegen schmiedet einen Plan. Er will Negan beseitigen, jedoch benötigt er hierfür Unterstützung. Jesus organisiert ein paar Leute aus Hilltop, der kürzlich entdeckten Siedlung und macht ihn bekannt mit dem „König“ einer weiteren Siedlung. Gemeinsam planen sie den Aufstand. In der Zwischenzeit war Ricks Sohn Carl in Gefangenschaft (wenn man das so nennen kann) bei Negan und wir konnten sehen wie der Bösewicht seine Truppe führt, wie er mit seinen Untergebenen und wie er mit Frauen umgeht. Das Feindbild wurde perfektioniert, wobei immer wieder bei mir Sympathie ihm gegenüber aufkam. Ich weiß nicht … ich mag Bösewichte einfach. Wenn man es ganz nüchtern betrachtet war es das auch schon.

Was passiert nun in Ausgabe 113?
Negan besucht die Siedlung von Rick um mal wieder ein paar „Steuern“ einzutreiben. Bereits in der letzten Ausgabe nistet er sich ein und wartet auf die Rückkehr von Rick. Währenddessen lehnt er ein verräterisches Angebot dankend ab und schlitzt seinem Gegenüber den Bauch auf. Rick kehrt mit gesammelten Gütern zurück, welche Negan gleich mal einkassiert. Dies ist zu viel des Guten und Rick holt zu Gegenschlag aus. Andrea wird als Scharfschütze auf den Glockenturm der Kirche geschickt und ein Kampf bricht aus, der letztendlich scheitert. Negan gewinnt wieder die Oberhand. Der Kerl ist einfach nicht umzubringen. Einzig Lucille, sein geliebter mit Stacheldraht geschmückter Baseballschläger hat einen Schuss abbekommen. Scheinbar ist Lucille das einzige, was Negan wirklich am Herzen liegt und er rastet aus. Am Ende haben wir eine identische Situation wie in Ausgabe 100. Rick und ein paar seiner Anhänger knien vor Negan und er spielt Eeene-Meene-Muh wer denn nun für den Verrat bezahlen muss.

Wie ihr seht, dreht sich Walking Dead seit gut einem Jahr im Kreis. Es wird also Zeit, dass endlich wieder was passiert. Im Oktober startet wie auf der Image Expo angekündigt der 12-teilige Storyarc „All Out War“, der im 2-Wochen-Rhythmus erscheinen wird. Hier wird wohl die Geschichte mal etwas vorangetrieben. Hoffe ich jedenfalls!  

Links

Samstag, 17. August 2013

Comicreview: Trillium 1



Wo nimmt dieser Kerl nur seine Zeit her. Schläft der nicht? Hat er keine Hobbies, keine Freunde? Das Jeff Lemire begnadet ist wissen wir! Das ein gewisser Hype um ihn gemacht wird auch. Das der Zenit erreicht ist, haben wir alle vermutet und dann kommt er mit Trillium und zeigt es wieder allen Kritikern.
Ich fange mal mit der Aufmachung an. Ein Comic, zwei Sichtweisen! Die Geschichte beginnt auf zwei verschiedenen Zeitebenen, die getrennt auf einander zulaufen. Lemire hat sich gedacht, dies auch so im Comic zu verpacken. Eine Geschichte läuft bis zur Hälfte und dann Comic umdrehen und von vorn anfangen. Dementsprechend hat es auch zwei Cover, zwei Hauptakteure und einen begeisterten Nerd 2.0!
Meine Begeisterung wurde dann auch noch thematisch auf einen Höhepunkt gebracht, denn es geht um südamerikanische Einwohner, Forscher und Science-Fiction. Hey danke Lemire. Genau so etwas brauchte ich mal wieder. Auf der einen Seite haben wir Nika, eine Wissenschaftlerin aus dem Jahr 3797. Sie erforscht eine mystische Stätte, mit noch mysteriöseren Aliens und gerät unter Zeitdruck, denn scheinbar breitet sich ein gefährlicher Virus in der Galaxis aus und dieser kommt dem Forschungsschiff immer näher. Auf der anderen Seite haben wir William, einen ehemaligen, unter Traumata leidenden Soldaten im Jahr 1921. Er schließt sich einer britischen Expedition nach Südamerika an, welche einen magischen Inkatempel sucht. Mehr Infos gibt es nicht, denn auf spoilern habe ich heute keine Lust.

Nur so viel: alles läuft aufeinander zu, auch die Comicseiten!

Soweit ich es verstanden habe ist es als 8-teilige Miniserie geplant und die erste Ausgabe wieder mal in kürzester Zeit vergriffen. Entweder ihr findet eines der raren Exemplare, es gibt einen Secondprint oder ihr wartet auf das Trade, aber eines muss gesagt sein: Pflichtlektüre.
Ich mag Lemires groben Zeichenstil und hier beweist er wieder mal was für ein fabelhafter Autor er doch ist. Nachdem Sweet Tooth doch etwas holprig geendet ist und Frankenstein für mich grundlos eingestellt wurde ist Lemire zurück und gleichzeitig für mich auch Vertigo, ein Publisher, den ich für mich bereits ad acta gelegt hatte.

Mittwoch, 14. August 2013

Marvel Now Round #5


Leute lasst euch sagen,
hier könnt ihr es wagen,
denn dies gibt es nicht andauernd,
und mit wenig Aufwand,
und zwar mit einem Satz,
erhaltet ihr einen wahren Schatz.
Kommentiert diesen Blog
und ihr bekommt einen Marvel Schock.




Was soll ich noch groß sagen…alles hat ein Ende. Die letzte Runde der Marvel Now Verlosung in Kooperation mit dem Panini Verlag und hier geht es um den Neustart der X-Men. So ein richtiger Neustart ist es nicht, es ist eher ein Einstiegspunkt nach den Ereignissen aus Avengers vs. X-Men (glaube ich, denn ich habe nix davon gelesen). Cyclops hat sich von den restlichen X-Men distanziert und führt nun eine Revolution an, die um die Rechte der Mutanten kämpft und das mit allen erdenklichen Mitteln. Der Typ war mir noch nie sympathisch und eigentlich immer zu bieder. Nun erlebe ich einen Cyclops, der mir so vollkommen unecht vorkommt. Vielleicht liegt es daran, dass meine letzte vollständig gelesene Storyline der X-Men ungefähr ein Jahrzehnt zurückliegt, ich jede Menge verpasst habe und somit die Entwicklung des Charakters nicht miterleben konnte, aber den Cyclops hier erkenne ich nicht. Dies aber nur so nebenbei, denn richtig einordnen kann ich das Ganze nicht, aber es zeigt, dass es nicht für jeden geeignet ist.
Im Mittelpunkt der ersten Storyline steht Beast, der einen Mutationsschub durchlebt, vielleicht sogar daran sterben könnte. Cyclops wird immer radikaler und Hank bleibt nur noch eine Verzweiflungstat um Scott und seine Gefährten aufzuhalten: ein Zeitsprung in die Vergangenheit.

Es ist ein geeigneter Wiedereinstiegspunkt bei den X-Men mit einer gut erzählten Geschichte von Brian Michael Bendis. Die Neuen X-Men sind für mich wirklich komplett neu, aber nach über 10 Jahren sollte das auch so sein. Charaktere haben sich weiterentwickelt, neue sind hinzugekommen und manche vermisse ich doch sehnsüchtig. Die X-Men sind in zwei Lager aufgespalten und dies sorgt neben den in der Serie allgegenwertigen Mutantenhass für Spannung, Action und Tragödie. Eigentlich alles vorhanden was eine Story braucht.

Das Artwork von Stuart Immonen ist jetzt nicht unbedingt mein Geschmack, denn es ist zwar solide, aber er lässt in seinen Panels kaum Raum. Alles wirkt extrem beengt, nahezu vollgestopft. Man könnte behaupten, dass dies als Stilmittel dient um die bedrückende Stimmung der Geschichte hervorzuheben, jedoch bezweifle ich das. Er nimmt den Leser mit in die Szene, aber ist oft zu nah am Geschehen. Dies mag jetzt absolut Geschmackssache sein oder wie bereits bei Avengers erwähnt daran liegen, dass ich mit Teams nicht so warm werde, aber ich sehe hier keine Charaktere die mir nahe gehen, mit denen ich mitfiebere. Einzig Beast bekommt etwas mehr Platz, ansonsten springen wir von Figur zu Figur. Die Story wird vorangetrieben und die Figurenentwicklung, die Hintergrundbeleuchtung außen vor gelassen. Nun beinhaltet das erste Heft von Panini die ersten beiden US-Ausgaben von „All-New X-Men“. Hier ein abschließendes Fazit zu ziehen wäre zu voreilig. Letztendlich muss ich damit enden, dass mir die Story gefallen hat und ich im Gegensatz zu den anderen Neustarts (siehe unten aufgeführte Links) nicht angefixt worden bin.
 

Verlosung
Ich verlose mit freundlicher Unterstützung von Panini die erste Ausgabe von X-Men. 

Schreibt mir einfach in den untenstehenden Kommentaren.Bedingung: Überrrascht mich einfach. Ihr habt Zeit bis zum 17. August 2013 euch etwas auszudenken und hier für alle Ewigkeit niederzuschreiben.

Wer die Öffentlichkeit, der schreibe mir eine Mail an tiberius.tarante [äht] gmail.com

Schaut noch bei den anderen Verlosungen zum Marvel Now Neustart bei Panini vorbei. Noch habt ihr die Chance auch diese Hefte zu gewinnen.

Links sind zum Klicken da!
Leseprobe: X-Men 1 
Verlosungsrunde 1 - Wolverine/Deadpool
Verlosungsrunde 2 - Spider-Man
Verlosungsrunde 3 - Iron Man/Hulk
Verlosungsrunde 4 - Avengers

Die Neuen X-Men 1 Marvel Now erscheint am 23.07.2013 beim Panini Verlag, monatliche Heftserie mit 52 Seite für 4,99 EUR, enthält die US-Ausgabe All New X-Men 1+2 von Autor Brian Michael Bendis und Zeichner Stuart Immonen