Mittwoch, 24. Juli 2013

Marvel Now Round #1



Leute lasst euch sagen,
hier könnt ihr es wagen,
denn dies gibt es nicht andauernd,
und mit wenig Aufwand,
und zwar mit einem Satz,
erhaltet ihr einen wahren Schatz.
Kommentiert diesen Blog
und ihr bekommt einen Marvel Schock.

Mit diesem kitschigen Einstand begrüße ich euch zu meiner Marvel Now Gewinnspielrunde Nummer 1. Panini fährt in Deutschland groß auf und startet das komplette Marvel Programm neu und zwar now. Ruck Zuck standen sie auch wieder bei mir vor der Tür um nicht nur mich anzufixen, sondern legten auch gleich noch ein Paket zum Verlosen drauf. Bäm…hey ich hab mit Marvel vor Jahren abgeschlossen und auf meinem Blog sind Artikel hierzu eigentlich eher ne Rarität oder beziehen sich auf cineastische Abenteuer.
Nunja, dit ist Panini natürlich komplett egal. Hier gilt die Devise, lies und komm endlich zurück zu X-Men, Wolverine und und und achja und und… ich… ich … mhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

Mit offenen Ohr las ich nun die Mail und witterte für euch die Chance. Hey Panini, okay ich nehme euer Angebot, welches man nicht ablehnen kann, mit großer Freude an. Schick ma rüber die Comics…ick guck mal rin und schau was sich machen lässt.

Wenn ihr bis hierhin gekommen seid, dann fragt ihr euch sicherlich was ist denn mit dem Tiberius los, der hat doch nun och schon eene an der Klatsche…na klar, denn er hat gerade zum ersten Mal in seinem Leben einen Deadpool Comic gelesen und einen bleibenden Schaden davon getragen.

Wolverine Ausgabe 1  hat als Zweitserie den Typen im roten Strampler und der der macht selbst vor Zombiepräsidenten nicht halt…ihr fragt euch: Was? Wen? Warum? Nicht so eilig! Eins nach dem anderen. Klar? Habt ihr euch beruhigt? Wenn nein, dann jetzt einen neuen Tab aufmachen und ganz ruhig Goosfraba eintippen und dann von Jack beruhigen lassen.
Okay seit ihr soweit? Na dann kann es jetzt losgehen:

Marvel Now Wolverine/Deadpool #1
Bei Marvel Now erleben wir einen mittlerweile typischen weichen Neustart. Im Gegensatz zu DC wird hier nicht alles auf Null runtergefahren, sondern anscheinend nur die Nummerierung neu gesetzt. Jedenfalls kommt es mir so vor. Beim Wolverine/Deadpool Heft kann man dazu eigentlich nichts sagen, denn hier erleben wir zwei Soloabenteuer ohne offensichtlichen größeren Bezug.

Wolverine
Logan schlittert in eine Geiselnahme. Punkt. Mies für den Geiselnehmer. Punkt. Wäre da nicht der kleine Sohn mit vor Ort und wäre der Vater nicht offensichtlich besessen und wäre da nicht eine fleischverzehrende Strahlenwaffe, die offensichtlich schon viel zu viele Tote gekostet hat.
Paul Cornell liefert einen schönen Einstieg in die Serie ohne sich auf eine Origin oder ähnliches zu beziehen, was man bei einem Neustart irgendwie erwartet, aber halt auch nicht mehr notwendig ist. In ein paar Jahren, wenn die Marvel Kinofilme weit hinter uns liegen, angestaubte Klassiker sind, dann kann man damit kommen, aber heute sind doch selbst Nichtcomicleser mit Wolverine vertraut und haben spätestens aus Big Bang Theory das notwendige Basiswissen über Knochenkrallen, die heute keine mehr sind usw.  
Das Artwork von Zeichner Alan Davis und Tuscher Mark Farmer spricht mich persönlich an, denn es ist grob, rotzig und passt zu Wolverine, wie die Krallen in seine Gegner. Nee, da gibt’s nichts zu meckern.

Fazit Wolverine
So mag ich Solo-Comics. Knappe Story ohne großes Brimborium mit einem sich verzehrenden Helden. Volle Punktzahl.

Deadpool
Ich gebe es ja zu…ich kannte Deadpool bisher nur von den lustigen Facebookbildchen, die jeden Tag über meine Timeline flimmern und von „X-Men Origins: Wolverine“, wo die Grüne Laterne nicht wirklich Deadpool gewesen sein soll. Mir egal. Also ist das mein erster Deadpool Comic und hey, bevor ihr stöhnt und was auch immer: auch ein Nerd 2.0 kann nicht alles lesen.
Dementsprechend fehlt mir natürlich jegliche Vergleichsmöglichkeit. Ist der Deadpool von Gerry Duggan und Brian Posehn nun eine gute Interpretation oder eine weit, weit entfernte. Keene Ahnung.
Ist auch nicht wichtig, denn es zählt nur was ich von dem Comic mitgenommen habe. Also…ein Typ erweckt lauter tote Präsidenten, die dann als Zombies über die Erde wandeln oder halt mit ihrem Rollstuhl umher…rollen. Für Captain America zwar eine leichte Aufgabe, sorgt aber für wirklich miese Presse, denn das Idol mit dem Schild kann doch nicht die Ex-Präsidenten köpfen. Da bleibt eigentlich nur einer, dem man so eine Aufgabe anvertrauen kann: Deadpool. Egozentrisch und völlig durchgeknallt fehlt diesem natürlich jegliche Hemmung einen toten Präsidenten nochmal unter die Erde zu bringen, nur scheinbar hat er einen Teil seiner Mission irgendwie nicht ganz verstanden. Er soll unauffällig bleiben.
Das Artwork von Tony Moore ist ähnlich wie bei Wolverine, also keineswegs glattgebügelt und ziemlich blutig. Also so wie ich es mag.

Fazit Deadpool
Kindisch, kitschig…und ich bin nun süchtig und bleib dran. Manchmal brauch man so abgedrehtes Zeug zum Entspannen.


Verlosung
Ich verlose mit freundlicher Unterstützung von Panini die erste Ausgabe von Wolverine/Deadpool. Teilt diesen Artikel unter Facebook, Twitter und was es sonst nicht alles gibt. Was bringt das euch: nix! Fände ich einfach nur toll.
Schreibt mir einfach in den untenstehenden Kommentaren wie toll ihr meinen Blog findet und der größte Schleimer bekommt das Heft. Ihr habt Zeit bis zum 17. August 2013 (Update: Teilnahmefrist verlängert aus praktikablen Gründen ... damit ihr auch bei den anderen Verlosungen - siehe unten- noch eine Chance habt) euch eine Lobhuldigung an Nerd 2.0 auszudenken und hier für alle Ewigkeit niederzuschreiben. Wem die offentliche Verehrung meinerseits nicht so liegt, der schreibe mir eine Mail an tiberius.tarante [äht] gmail.com

Bleibt dran, denn es folgen noch mehr Verlosungen zum Marvel Now Neustart bei Panini.

Links sind zum Klicken da!
Leseprobe: Wolverine/Deadpool
Filmreview von Wolverine - Weg des Kriegers
Verlosung Runde 2 - Spider-Man
Verlosung Runde 3 - Iron Man/Hulk
Verlosung Runde 4 - Avengers

Wolverine / Deadpool 1 erscheint am beim Panini Verlag, 52 Seiten für 4,99 EUR von den Autoren Paul Cornell, Gerard D. Duggan und Brian E. Posehn und den Zeichnern Alan Davis und Tony Moore 

Kommentare:

  1. jetzt kann wieder jeder kommentieren - Blogger wollte nur Google+ Kommentare zulassen - dieses Mistding)

    über Google+ von Markus Kober
    Dein Blog ist halt so mittel. ;) [Das muss doch reichen für einen Gewinn! Meine sarkastisch-ironische Ader lässt echtes Lob nicht zu. ;)]

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag deinen Blog einfach, du schreibst ehrlich und sehr sympathisch.

    AntwortenLöschen
  3. Ob Wolverine, Batman oder Hulk,
    der Tarante serviert keine News kalt. ;)

    Für mich DER Blog mit der Berliner Schnauze!

    @geekaffe

    AntwortenLöschen
  4. Du bist einfach spitze und völlig genial,
    sowas wie dich gibt es nicht noch einmal.
    Alles was wichtig steht in deinem Blog,
    nen andern zu lesen hab ich nun 0 Bock.
    Denn die sind echt komisch & völlig Konfus,
    ganz anders dagegen sind deine Reviews.
    Zum Schluss bleibt zu sagen: Ich gebe es zu,
    ich wäre sehr gerne ein Nerd so wie du!

    AntwortenLöschen
  5. And the Winner is ...

    http://nerdzweipunktnull.blogspot.de/2013/08/marvel-royal-rumble.html

    AntwortenLöschen