Samstag, 30. Juni 2012

Everyday Hulk: In The Bathroom


„Ich könnt zum Hulk werden“ ist wohl einer meiner tagtäglich am häufigsten genutzten Floskeln. Kein Wunder ich habe beruflich Kundenkontakt und bin zur Freundlichkeit in jeglicher Situation angehalten. Gut für mich ist, dass es 90% der Bevölkerung sarkasmusresitent ist. Schlecht für mich ist, dass etwas 90% der Bevölkerung auch erkenntnisresistent ist. Nun ja, so viel dazu. Der Animator David Stodolny nutzt jedenfalls eine alltägliche Situation um Banner in den Hulk zu verwandeln, aber seht selbst.


Donnerstag, 28. Juni 2012

Filmreview: The Amazing Spider-Man (2012)


Seit gestern läuft The Amazing Spider-Man in den deutschen Kinos und ich konnte trotz des EM-Halbfinalspiels den Film nicht abwarten. Ich bin zugegebener Maßen kein großer Fan der Marvel Comics, jedoch gehört der Wandkrabbler zu meinen Lieblingsfiguren. Dementsprechend ging ich auch mit einer hohen Erwartung ins Kino. Kurzum: ich wurde bespielt.

Sonntag, 24. Juni 2012

Comicreview: The Walking Dead #99 – Something to Fear Part Three

Es ist wie die Ruhe vor dem Sturm. Auf der ersten Seite der 99. Ausgabe von The Walking Dead werden noch Zombies niedergemetzelt, doch ist es wohl eher um den Leser etwas anzufüttern. Die Charaktere um Rick befinden sich in einer Art Schockstarre. Sie sind verzweifelt, wissen nicht mehr weiter, wollen sogar nach Hilltop, der kürzlich gefundenen zweiten Siedlung umziehen.

Sonntag, 17. Juni 2012

Comicreview: Die Toten #3 - Erlangen Nachlese #1


Der Zwerchfell Verlag brachte auf den Comic Salon den langersehnte dritten Band der Reihe „Die Toten“ in einem auf 111 Stück limitierten Vorabdruck mit. Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und aus diesem Grund war der Stand 102 natürlich am Donnerstag mein erster Anlaufpunkt.

Freitag, 15. Juni 2012

Putin droht mit Zombie Waffen


Eine Woche ohne Zombie-Content ist eine verlorene Woche. Auf dem Comic Salon in Erlangen machte mich mein Micomics Cheffe Daniel Klein auf eine Zeitung aufmerksam, welche er in einem Supermärktle hat stehen sehen. Schwabe von Geburt an hat er diese aus purem Geiz stehen lassen obwohl doch auf dem Cover folgende Überschrift prangt: „Putin droht mit Zombie-Waffen“.

Was haben Batman, Joker und Slash gemeinsam?


Ich liebe Berlin. Am letzten Dienstag traf ich Rags Morales und Guillem March und danach ging es zum Konzert von Mötley Crue und Slash. Ganz ehrlich was will man mehr von einem Tag erwarten, aber ich beginne mal von vorn.

Ich war letztes Wochenende zum ersten Mal beim Comic Salon in Erlangen. Ich bin immer noch etwas überwältigt von den drei Tagen und die ganze Woche war etwas stressig, daher habe ich meinen Blog etwas vernachlässigt. Vernachlässigt hatte ich auch die Signierstunden von Panini auf dem Salon, da die vom Verlag organisierte Signiertour der beiden The New 52 Zeichner am 12. Juni 2012 im Berliner Comicshop Grober Unfug angekündigt waren. Also warum anstellen, warum auf Glück hoffen und würfeln? Gleitzeit sei Dank erschien ich kurz nach 16 Uhr in der Torstraße und musste erschrocken eine Schlange feststellen. Sagt mal ihr Berliner: müsst ihr nicht arbeiten, studieren oder was auch immer?

Sonntag, 10. Juni 2012

Tag 3 auf dem Comic Salon in Erlangen

Heute nochmal Fotos vom dritten Tag auf dem Comic Salon in Erlangen. Ich bin jetzt ziemlich platt und habe mich entschieden bereits Sonntag früh abzureisen. Einen abschließenden Bericht zum Salon, zum Comic Clash und vielem Mehr reiche ich nach wenn ich wieder klar denken kann.

Samstag, 9. Juni 2012

Tag 2 auf dem Comic Salon in Erlangen

Heute wieder nur ein paar Fotos vom Comic Salon. Meinen ausführlichen Bericht über die Max und Moritz Gala findet ihr hier bei micomics.


Freitag, 8. Juni 2012

Kurzbericht zum Tag 1 in Erlangen


Für mich ist dies der erste Comic Salon und daher bin ich etwas von Reizen überflutet. Verzeiht also wenn für euch Selbstverständlichkeiten bei mir einen überhöhten Eindruck hinterlassen haben.

Der erste Gang war zum Stand vom Zwerchfellverlag, denn der dritten Band von Die Toten gehörte zum Pflichtkauf. Von Herrn Dinter namentlich begrüßt und somit schon mal geehrt gefühlt, wurde ich dann auch noch mit einem Portrait belohnt. Danke dafür. Eine vollständige Rezension des limitierten Vorabexemplares folgt nach dem Salon, da ich hier noch so einige Termine erledigen muss bzw. will.

Sarah Burrini schuldete mir nach der Signierstunde im Groben Unfug noch einen signierten Comic, da damals plötzlich alle Ausgaben ihres Ponyhofs vergriffen waren. Scheinbar hat Sarah auf dem Salon einen vollgepackten Terminplan. Signieren bei Zwerchfell, bei Kwimbi, Comicgate und auch noch in der Jury bei dem Comicstipendium von der Ehapa Collection.

Natürlich konnte ich Beetlebum nicht auslassen, denn er hat noch zwei Ausgaben ausgedrucktes Internet dabei, welche mir noch fehlten. Freundlich bedankte er sich für mein Rezensieren der Comic Clash Ausgabe mit einer doch sehr persönlichen Zeichnung. Auch dafür vielen Dank.

Wenn ich schon beim Thema Comic Clash bin, dann erwähne ich auch gleich den wirklich gut gemachten Ausscheid auf dem Vorplatz zum Salon. Auf der Bühne treten die Teams gegeneinander an. Sie müssen mit einem riesigen Zeichenstift zeichnen, gerade Linien oder Sprechblasen an eine Tafel malen oder Comicrätsel lösen. Sehr witzig moderiert wird der Clash von Eckart Breitschuh, einer richtigen Rampensau. Er hat die Bühne vollkommen im Griff und es mach Spaß dem Clash beizuwohnen. Bei der musikalischen Soiree vom Zwerchfell Verlag am gestrigen Abend hat er dann auch noch Songs von Brel von sich gegeben.

Am gestrigen Abend war natürlich noch die ICOM Preisverleihung. Es ist inzwischen die 19. Verleihung des vor 31 Jahren gegründeten Interessenverbandes. Gefreut hat mich die Jurywahl für des Sonderpreis für besondere Leistung oder Publikation in Person von Levin Kurio, der mit seinen Horror Schocker Comics eine wirklich hervorragende Leistung seit Jahren abliefert. Scharwels Seelenfresser Band 1 wurde zum besten Comic gekürt. Hierzu kann ich mich noch nicht äußern, aber in wenigen Tagen habe ich dann den Band und die extra für Erlangen produzierte Preview zum zweiten Band gelesen.

Ich könnte noch so viel mehr erzählen, aber ich muss jetzt zur Max und Moritz Preisverleihung.

Tag 1 auf dem Comic Salon in Erlangen

Irgendwie habe ich nicht große Lust etwas zu schreiben, denn ich will die Zeit während der Messe voll auskosten. Aus diesem Grund gibt es für heute erstmal nur ein paar Fotos vom Comic Salon.


Mittwoch, 6. Juni 2012

Comic Clash #9 – Der Sinn des Lebens – Endrunde 1


Es wird eng, denn morgen beginnt der Comic Salon in Erlangen und ich werde wohl doch nicht schaffen alle Hefte ausführlich zu rezensieren. Dementsprechend gibt es nun von meiner Seite einige Kurzreviews.

Fervente Comics 1
Ich fange mal mit Fervente an. Dieses Heft habe ich bereits seit der Comicinvasion auf meinem Ungelesenstapel liegen. Das Cover der ersten Ausgabe ist schon mal gut gelungen und macht Lust auf mehr. Finanziert wurde das Heft über die Crowdfunding Plattform Startnext. Ich hoffe auf eine gewisse Vorbildwirkung, denn diese Art der Finanzierung könnte zukünftig effektiv Projekte von jungen Künstlern fördern, welche sonst nie das Licht der Welt erblicken würden. Die Behauptung, dass ich einen Ökodruck interessant finde wäre als Käferfahrer der sehnsüchtig auf den Oldtimerstatus wartet, damit er endlich wieder die Berliner Umweltzone verpesten darf, etwas scheinheilig. Wieder finde ich unterschiedliche Stile vor, teilweise wurden direkt die Bleistiftzeichnungen abgedruckt. Die Qualität und auch das künstlerische Können schwanken sehr stark. Schön fand ich die Geschichte um die Friseuse/Friseurin (was auch immer gerade politisch korrekt bzw. Mode ist) Frau Unsinn aus Berlin-Tempelhof. Ein kleiner Tipp von meiner Seite: Handschrift schön und gut, aber bitte leserlich und nur eine begrenzte anzahl von Worten in ein Panel bzw. eine Sprechblase. Das gesamte Heft zum Clash hat mich letztendlich nicht überzeugt und wird von mir zukünftig wohl ignoriert.

Die Plesiosaurus-Sonderhefte Ausgabe 1
Rein vom Cover her hätte ich es mir wohl nicht gekauft. Ich kann mit dem Stil „Kinderzeichnung“ einfach nichts anfangen. Zwar ging es im Innenteil an vielen Stellen so weiter, jedoch haben die Autoren die Krakeleien mit deftigem Humor aufgewertet. Es ist kein Meisterwerk dabei rausgekommen, aber ich wurde amüsiert und suche weiterhin den Sinn des Lebens. Gewinner sehen jedoch anders aus.

C-Promis
Das Cover ist dem eines Comic-Magazins würdig, auch wenn es nicht unbedingt bei jedem Anklang finden wird. Das erste Reinblättern hatte einen positiven Eindruck hinterlassen und zeugt von kompetenten, kreativen Köpfen im Team. Die C-Promis haben allein schon mit ihren Western Geschichten bei mir Bonuspunkte gesammelt. Ebenfalls ist sehr auffällig, dass die dargereichten Comics wirklich Geschichten erzählen, mehrseitig sind und die jeweiligen Künstler sich wirklich sehr viel Arbeit gemacht haben. Hier ist nix dahingekritzelt, nix einfach mal schnell erzählt. Hierfür wirklich ein großes Lob.

Ich habe den Mund mit der Ankündigung alle Hefte zum Comic Clash zu rezensieren wohl etwas voll genommen, aber die Magazine A!, Istina, Neufundland und Widespread habe ich einfach nicht geschafft rechtzeitig zu lesen. Wenn ihr das lest wandle ich bereits über den Comic Salon in Erfurt, hole mir eine schelle am Comic Clash Stand ab und werde wohl viel zu viel Geld ausgeben. Ich werde mir Mühe geben die fehlenden Rezensionen nach der Siegerehrung nachzureichen.Vielleicht schafft es dann auch bis dahin mein zukünftiger Anwalt seinen Gastbeitrag fertig zu schreiben.

Ihr habt noch die Möglichkeit für den Clash zu voten und das geht hier.

Das Cover ist die erste Seite #11: Der Rote Blitz Sonderheft 3 (Ehapa)


Jeden Mittwoch ein außergewöhnliches Cover eines Comics! Die Auswahl erfolgt nach subjektiver Qualitätsprüfung und sagt nichts über meinen persönlichen Geschmack oder dem Inhalt des Comics aus. Es hat einen Eindruck bei mir hinterlassen und mehr nicht.

Dienstag, 5. Juni 2012

Comic Clash #8 – Der Sinn des Lebens – Renate


Mit dem Renate Fanzine zum Comic Clash tue ich mich wirklich schwer. Ich respektiere und bewundere die Arbeit des Renate Teams für die Comickultur in Berlin und fühle mich dadurch irgendwie mies so auf das Magazin eindreschen zu müssen, denn gefallen hat es mir überhaupt nicht.

Samstag, 2. Juni 2012

Comic Clash #7 – Der Sinn des Lebens – Epidermophytie


Sie sind die Herausforderer zusammen mit Mogo Mobo (Rezension hier) für den Comic Clash 2012, es ist ihre siebzehnte Ausgabe, Preis: läppische 5 Euro und das Cover hat Sonne, Strand, Palmen, Süßigkeiten, Fußball, einen Hund und ein Skelett vereint. Was will man mehr? So einfach kommt mir dieses Comic Magazin aber nicht davon, denn nur die inneren Werte zählen. Eine Übersicht zu den bisher rezensierten Heftchen im Battle um das beste Comicmagazin findet ihr wie immer hier.

Comicreview: The Walking Dead #98 – Something to Fear Part Two

Die Ausgabe ist wieder ein Kracher und ich halte mich mit Spoilern extrem zurück, den ich möchte niemanden den Lesespaß verderben. Nur soviel: es wird ein Opfer geben und es ist ein liebgewonnener Charakter. Ich war etwas geschockt.

Freitag, 1. Juni 2012

Comic Clash #6 – Der Sinn des Lebens – Herrensahne XII


Heute im Battle um das beste Comic Magazin habe ich mir mal das Heft, nein das Buch „Herrensahne“ vorgenommen. Was für ein Titel. Dieses Magazin kannte ich bisher nicht und würde allein wegen dem Titel immer außen vor bleiben. Der Comic Clash erfüllt also seinen Zweck. Es ist nicht nur ein reiner Wettbewerb, sondern die antretenden Hefte fördern sich gegenseitig. Sie machen sich bekannt, treten somit nicht nur gegeneinander an, sondern auch an eine breitere Öffentlichkeit, erreichen eine neue Leserschaft. Dann schauen wir mal was in diesem Büchlein so geboten wird. Eine Übersicht der bisherigen Rezensionen zum Comic Clash 2012 findet ihr hier.