Dienstag, 25. Dezember 2012

Trailer: Adolf braucht das Sauerkraut

Crowdfunding greift immer weiter um sich und jetzt ist sogar der Führer dabei. Walter Moers startet nun die Finanzierung seiner Abrechnung mit dem Bärtchenträger. Der Trailer sieht schon mal ganz ansprechend aus. Für 10 Reichsmark kann man sich den Download sichern und für 20 Reichsmark erhält man eine Beförderung zum Produzenten mit Crediterwähnung im Abspann.


Zur Geschichte

„Adolf kehrt nach Jahrzehnten im Untergrund aus der Versenkung zurück und erhält eine zweite Chance. “Äch bin wieder da!” verkündet er, bringt sein Tamagotchi um und den wiederbelebten Göring, begegnet Mutter Teresa und Außerirdischen, kauft den Eiffelturm und zerstört Hiroshima, wird cracksüchtig und entschlüsselt die Kornkreiszeichen. Er wird Zen-Buddhist, spielt Monopoly, macht den Pepsi-Test und steht am Schluss vor der Entscheidung, ob er die Menschheit retten oder vernichten soll …“

Zur Vorgeschichte

„Vor einigen Jahren haben Walter Moers und Produzent David Groenewold bereits einen kleinen Filmclip produziert: „Adolf – ich hock in meinem Bonker“. Mehr als 22 Millionen Menschen schauten sich den Clip im Internet an und die Fans überschlugen sich: „Das ist ja wie „Toy Story“ mit Nazis!“. Daraufhin schrieb Walter Moers das Drehbuch zu einem abendfüllenden Kinofilm, basierend auf seinen legendären Comics, der nun produziert wird.“

Trailer zum Krautprojekt


Der Adolfsong darf hier natürlich auch nicht fehlen


Der Recht zur Seite vom Adolf






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen