Samstag, 20. Oktober 2012

Comicreview: The Walking Dead – Michonne Special #1



Pünktlich zum Start der dritten Staffel von The Walking Dead auf AMC bringt Robert Kirkman ein Michonne Special heraus. Die beliebte Amazone mit dem Katana wird in die Fernsehserie eingebaut und dem Zuschauer soll der Charaktere näher gebracht werden und ihn vielleicht gar mit dem Comic anfixen.

Der gewiefte Fan stellt schnell fest, dass dieses Sonderheft keineswegs neues Material bietet. Das Special enthält die kurze Origin Story, welche bereits vor einiger Zeit im US Playboy erschien (ich berichtete hier) und die komplette Nummer 19 der The Walking Dead Heftserie. Wer sich die 14 Euronen für das Hasenohrennackedeiheftchen verkniffen hat, der kann hier ruhig zuschlagen, denn es ist eine nette kleine Herkunftsgeschichte die gut mit der Storyline verknüpft wurde. Mir ist persönlich der Zeichenstil von Adlard ins Auge gefallen, denn es liegen immerhin mehr als 80 Ausgaben zwischen dem ersten Auftritt von Michonne und dem aktuellen Heft. Die früheren Zeichnungen sehen doch nach meinem Geschmack erheblich schöner aus als heute.

Wer bereits die Möglichkeit hatte in die erste Folge der dritten Staffel hereinzuschauen, der wird wie ich ziemlich begeistert sein. Die Schwertkämpferin bekommt eine sehenswerte Einführung und ich freue mich auf die nächste Folge.
Das folgende Foto ist im Rahmen der Marketingaktion vom ZAU – Filmprojekt entstanden, welche mir unaufgefordert ein Poster mit Tipps zur Abwehr von Untoten zusandten (siehe hier). Sie haben verschiedene Tasks zum Mitmachen aufgeworfen und angefixt von dieser Aktion, habe ich da ein paar Mal mitgemacht und das Level Zombiejäger erreicht. Ich weiß, das ist albern, aber ich steh auf solche viralen Marketingaktionen, kann so meine Madame mal wieder zu einem Foto von mir animieren und unsere beiden Hobbies/Berufe mit einander verknüpfen. Aufgabe war es ein Foto von seiner Wohnung zu schießen, auf dem zusehen ist, wie man sich in seiner Wohnung vor der Zombieapokalypse schützen kann. Ich habe einen optimalen Ort gefunden. Es ist meine Speisekammer, die ohne Schlüssel nur von innen zu öffnen ist, präpariert mit den wichtigsten Grundnahrungsmitteln (u.a. der einzig wahre Schokobrotaufstrich) und jede Menge informativer Lesestoff.

Kommentare:

  1. Hauptsache Kaffee is da, den kannste dann so löffeln xD Und ach, Hefe, überlebenswichtig :D
    Soryy, find ich grad amüsant ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kaffee und Hefe ist enorm wichtig, denn nach der Apokalypse habe ich dann das Kaffeebiermonopol!

      Löschen