Sonntag, 18. Dezember 2011

The Walking Dead #92


Die Siedlung wächst zusammen und es kehrt Ruhe und Routine ein. Ricks Sohn Carl hat nach seiner schweren Schussverletzung am Kopf große Probleme mit seinem Gedächtnis. Er kann sich nicht an alles erinnern und noch schwerer scheint er nach einem Alptraum die realen Erinnerungen und geträumtes zu unterscheiden. Rick belässt sein traumatisiertes Kind in seiner Welt um nicht noch mehr schlechte Erinnerungen hervorzuholen.
Michonne und Abraham gehen auf Patrouille rund um die Siedlung und treffen dort auf einen mysteriösen Kerl, der sich Jesus nennt und der hat auch noch eine Information für die Siedlung parat, was alles verändern könnte. Es kommt zu einer brenzligen Situation, denn keiner vertraut dem Anderen und die Waffen stecken zur Zeit der Apokalypse sowieso recht locker im Halfter.


Wir sind es von Robert Kirkman gewöhnt Wendungen präsentiert zu bekommen, welche wir niemals erwartet hätten. Diese Ausgabe hat ein Cliffhanger, der solch einen Spannungsbogen aufbaut, dass ich die nächste Ausgabe kaum noch erwarten kann. Wir nähern uns der 100.Ausgabe und ich erwarte hierfür einen richtigen Kracher. Was denkt ihr was passieren wird?

Zusätzlich ist momentan bei AMC bis 17.02.2012 Sendepause in Bezug auf die 2. Staffel von The Walking Dead. Man, man, man. Wir werden auf die Folter gespannt.Die kürzlich erfolgte Ankündigung Michonne auch in der TV-serie einzuführen hat bei mir die Vorfreude auf die 3.Staffel enorm beflügelt.

Ähnliche Posts:

The WalkingDead 88
The WalkingDead 89
The WalkingDead 90
The Walking Dead 91

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen