Donnerstag, 6. Oktober 2011

Comicreview: The Walking Dead #89

Die aktuelle The Walking Dead Ausgabe ist angekommen und wurde von mir schon sehnsüchtig erwartet. Rick zeigt die ersten Zeichen eines Nervenzusammenbruchs. Ihm macht zu schaffen, dass sein Sohn die wiederkehrenden Erinnerungen nach der schweren Kopfverletzung kaltherzig aufnimmt und nahezu keine Emotionen zeigt, dass seine Mutter verstorben ist. Rick kämpft mit dieser Verzweiflung und weiß nicht damit umzugehen. Der Winter naht und die Vorräte werden knapp. Wie bereits in der letzten Ausgabe geplant beginnt nun der erste Außeneinsatz zum Abchecken der Lage.

Die Umgebung um die gesicherte Siedlung soll nach allem was brauchbar ist abgesucht werden. Während Rick und das Außenteam außerhalb der Siedlung auf der Suche sind, bekommt Glenn zufällig ein Gespräch der Siedlungsgründer mit. Sie fühlen sich von Rick und seinen Kumpanen überrumpelt und haben Angst nur als Kanonenfutter zu dienen. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass der Großteil des Außeneinsatzteams aus Hinzugekommenen besteht. Glenn verteidigt Rick und zieht eine Waffe. Gerade dies wollte der verstorbene Anführung der Siedlung Douglas eigentlich immer verhindern, weshalb er ein abgeschlossenes Waffendepot einrichtete. Nach dem Zombiegroßangriff auf die Siedlung sind die Bewohner wieder im Besitz von Waffen und wie Mutti schon immer predigt: „Wer eine Waffe hat, benutzt sie auch!“ Wie zu erwarten war bricht der Konflikt zwischen den beiden Siedlungsgruppen in einen offenen Konflikt aus. Kommt Rick rechtzeitig zurück, um den Konflikt zu lösen?

Dieses Heft arbeitet auf einen Wendepunkt hin. Die Konflikte innerhalb der Gruppe schwellen an und brechen nun aus. Wie die Geschichte ausgeht bleibt durch einen Cliffhanger selbstverständlich offen und genau das ist es ja, was eine gute Geschichte ausmacht. Man erwartet wieder sehnsüchtig die nächste Ausgabe.

Vor einigen Tagen wurde ein weiterer Trailer der zweiten TV-Staffel veröffentlicht. Diesen möchte ich euch an dieser Stelle selbstverständlich nicht vorenthalten. Ich freue mich auf die Fortsetzung und kann es kaum noch erwarten.



Ähnliche Posts:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen