Sonntag, 2. Oktober 2011

Comicreview: The Dark Knight #1

In der letzten Woche der Erstausgaben des DC Reboots The New52 ist selbstverständlich wieder eine Batman Ausgabe dabei. Nach Detective Comics, Batman and Robin und Batman ist The Dark Knight die vierte Batman-Solo-Serie. Diese Überflutung mit dem dunklen Ritter ist für einen Fan wie mich eher eine Plage, denn ein Genuss. Ich fange an zu vergleichen und nicht auf eine fairen Ebene. Ich kann dabei ausschließlich nach meinem Geschmack gehen, obwohl mein Hirn sagt ich sollte objektiver sein. Sorry…geht nicht.
The Dark Knight ist erst vor wenigen Monaten gestartet und nun schon wieder gerebootet. Ich weiß nicht was die DC-Oberen dabei gedacht haben. Es sind nur fünf Ausgaben erschienen, wobei sicherlich David Finch an der geringen Anzahl durch große Verzögerungen beigetragen hat, jedoch hätte der Start dieser Serie sicher noch bis diese Woche warten können. Nun sind wir im Besitz einer fünfteiligen (schwachen) Serie, welche nun einen Neustart erhält, welcher beim ersten Anlauf bereits bekannt war.

Dann komm ich mal aus dieser Meckerecke raus und gehe rüber in Grummelecke. Dieser Comic will cool sein und verfehlt sein Ziel meilenweit. Die Zeichnungen der Bösewichte sind grotesk monströs und machen daher jeden Bezug zur Realität unmöglich. Nicht nur Nolans Verfilmungen haben zur Rehabilitation des Batman beigetragen, sondern bereits Millers 80er Jahre Batman hat das Bild vom dunklen Ritter stark geprägt. Er übt Selbstjustiz aus und die Charaktere samt Held bis Bösewicht sind echt, sind nachvollziehbar, könnten so vor einem stehen. Einige der Bösewichte waren wirklich schräg, aber vorstellbar.

Die Zeichnungen sind qualitativer Standard, nichts herausragendes. Ein Punkt der mich persönlich stört ist, dass es relativ bunt wirkt. Speziell sind die Gesichtszüge zu bezeichnen. Ich bin unzufrieden, aber das ist wohl auch wieder Geschacksache.  

Was mir (uns) jedoch hier geboten wird, gehört verboten. Mal ehrlich David, was willst du uns mit dieser Geschichte erzählen? Ich habe nichts mitgenommen…schade.

Das Kapuzenmädel darf selbstverständlich auch hier nicht fehlen.



Ähnliche Posts:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen