Freitag, 7. Oktober 2011

Comicreview: Animal Man #2

Nachdem die erste Ausgabe von Animal Man im DC Reboot The New 52 für mich persönlich ein Überraschungshit war, konnte ich natürlich die aktuelle zweite Ausgabe kaum erwarten. Nun liegt sie vor mir und wir schauen jetzt mal gemeinsam rein.
Das Cover ist wieder überraschend anders und für DC extrem ungewöhnlich. Genauso geht es im Innenleben weiter. Nachdem Cliffhanger des ersten Heftes mit den Zombietieren erfahren wir nun, dass die Animal Mans Tochter Maxine Baker ähnliche, eventuell sogar größere Kräfte besitzt. Unter Beweis stellt sie diese an einem Nachbarn, der ihren Bruder zu züchtigen versucht und seine Hand in eine Vogelpfote verwandelt. Buddy scheint sich zum ersten Mal Gedanken über die Herkunft seiner Kräfte zu machen, denn scheinbar sind diese vererbbar. Soweit ich es bei einer kurzen Recherche zur Figur in Erfahrung bringen konnte, stammen seine Kräfte von Aliens, was ich wiederum in diesem Reboot revidieren würde, da eine gewisse Erdverbundenheit bei animalischen Kräften näher liegen würde.
Die roten baumähnlichen Male auf dem Körper von Buddy Baker alias Animal Man kehren zurück und bilden eine Karte. Buddy und seine Tochter entschließen sich der Karte zu folgen, denn sollten sie dies nicht tun, würde die gesamte Welt untergehen. Wir erblicken eine Zoo, in welchem sich die Tiere in Monster verwandeln und…nein alles gebe ich an dieser Stelle nicht preis.

Okay, der Comic wird abgedrehter, unterhält trotzdem auf einem äußerst hohen Niveau. Ich bin immer noch begeistert vom kreativen Zeichenstil, der im DC Universum seines Gleichen sucht. Ein kleiner Kritikpunkt muss an dieser Stelle aber noch sein: ich hätte meiner jungen Tochter nicht so schnell geglaubt und der Reise zugestimmt. Ich habe mich dazu entschlossen den ersten, eventuell noch den zweiten Arc im Einzelheftformat zu verfolgen. Die Serie hat viel Potenzial und ich bin gespannt was die Autoren und Zeichner sich noch so alles einfallen lassen. Ich halte euch auf den Laufenden, wobei ich nicht umherkomme euch diese Serie nochmals ans Herz zu legen, denn es könnte zum Klassiker werden.

Ähnliche Posts:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen