Samstag, 10. September 2011

Comicreview: Swamp Thing #1

Swamp Thing ist ein weiterer Reboot von DC`s The New 52 und mir eine völlig unbekannte Figur. Ich entschuldige mich vorab für jedwede Falschaussage, denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.


Kleine Spoilerwarnung:

Öko
Ein Massentiersterben an mindestens drei verschiedenen Orten der USA (Metropolis, Gotham und Küste) führt dazu, dass Superman sich auf die Suche nach dem verschwundenen Dr.Holland begibt. Dieser stellt sich und einen Teil seiner Lebensgeschichte am Anfang der Geschichte vor. Das Phänomen des Massentiersterbens ist recht aktuell, denn in den USA sterben die Bienen wie die Fliegen und die Vögel fallen tatsächlich anscheinend ohne plausiblen Grund vom Himmel. Öko

Ökonomisch
Superman wird der Figur Swamp Thing zur Seite gestellt und dies aus meiner Sicht ausschließlich um die Reihe zu puschen und den depressiven Wissenschaftler aus seine mentalen Tief herauszuholen, denn er will nicht mehr dieses Monster sein. Anscheinend hat er teils sein Gedächtnis verloren und andere Erinnerungen hinzugewonnen. Für mich als Neueinsteiger alles etwas verwirrend, für den erfahrenen Leser dieser Serie eventuell verständlich.

Öhh nee doch nicht so meins
Insgesamt hat sich diese Ausgabe flüssig gelesen, aber mich in keiner Weise angesprochen und mitgenommen. Teile der Hintergrundgeschichte von Swamp Thing scheinen als vorausgesetzt festzustehen ohne für den Neueinsteiger erläutert zu werden. Ein richtiger Reboot scheint dies nicht zu sein. Zeitmäßig kann ich Swamp Thing nicht einordnen, jedoch wirkt es so als spiele diese Geschichte 5-6 Jahre nach Justice League #1 und Action Comics #1. Ein übernatürliches Monster, welches den Menschen im wahrsten Sinne des Wortes den Kopf verdreht ist für mich kein glaubwürdiger Gegner, etwas zu abgedreht, jedoch war ein nettes Bild.

Ich hoffe ich finde am kommenden Mittwoch im Groben Unfug bessere Ausgaben vor. Natürlich wie bereits vom Fadenaffen auf Mindsdelight erwähnt ist hier das Kapuzenmädel wieder dabei.



Verwandte Posts





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen