Montag, 12. September 2011

Comicreview: Simpsons #179 (Panini)

Homer ist erkältet und das am Tag vor dem alljährlichen Pizzatag im Kraftwerk. Diesen kann Homer selbstverständlich nicht verpassen und landet durch eine Überdosis Grippemittel mit Biergeschmack im Delirium. Er erwacht in einer Welt ohne Bier.
Das klingt nach einem Horrorszenario, denn Moe`s Bar ist ein Coffeeshop, der Duffman verhökert Training DVD’s für das perfekte Sixpack, Barney ist der Bürgermeister und selbst die Studenten haben keine Ahnung wie man am College zecht. Selbst das Genie Professor Frink kann nach der von Homer  reüssierten Rezeptur nur Ananassaft herstellen. Die letzte Rettung scheint Lisa zu sein, welche im Internetz in der Geschichte der alten Ägypter eine Quelle findet. Bier hat zur Entnasung der Sphynx und Rumses IV hat das Rezept mit ins Grab genommen. Was bleibt Homer anderes übrig als nach Ägypten zu reisen und ein Grab zu plündern.

Die deutschen Simpsonsausgaben von Panini gehören zu einem meiner kleinen Laster und seien wir mal ehrlich, die 2,50€ hat man schon mal übrig. Die Qualität unterliegt zwar phasenweisen Schwankungen, jedoch ist die Übersetzung deutlich besser geworden. Mein Tipp für denjenigen der sie nicht sammelt: sie lesen sich recht schnell und daher lohnt sich ein kleiner Abstecher in den Bahnhofskiosk nach Feierabend zum Aufmuntern. Ich habe damit schon so einige S-Bahnfahrten überstanden.  

Verwandte Posts

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen