Sonntag, 25. September 2011

Comicreview: Star Trek #1

Heute ist auf Pro 7 der Star Trek Tag inklusive Free TV Premiere des letzten Kinofilms. Wie passend, dass IDW in dieser Woche die neue Ongoing mit den Figuren Kirk, Spock und Pille des Kinoneustarts herausbrachte. Im Trouble um den DC Neustart The New 52 vielleicht bei dem Einen oder Anderen untergegangen, konnte ich diese Ausgabe am letzten Mittwoch kaum erwarten. Nach Hause gekommen, gelesen und zufrieden ins Bett gegangen.

Ich war wie so viele Trekkies/Trekker mit großer Skepsis 2009 ins Kino gegangen. Darf man das? Wie können die nur?  Muss man diese Kuh so melken? Haben die keine anderen Ideen? Blasphemie!!! Nach der Premiere im Zoopalast habe ich mich nicht nur um 180o gedreht, sondern bin ein großer Fan dieses Prequels. Ich muss sagen, dass gerade Scotty, gespielt von Simon Pegg (unbedingt auf Twitter folgen), diesen Film zu einem Genuss gemacht hat und gerade er ist auf der ersten Seite des neuen Comics zu sehen. Meine Kindheitshelden in neuer Gestalt und verjüngt noch einmal erleben zu dürfen macht Spaß.

Der Zeichner hat sich die größte Mühe gegeben, die Figuren realistisch und wiedererkennbar zu gestalten und gleichzeitig den schmalen Grad überwunden photorealistisch zu zeichnen, was immer nach hinten losgeht. Zur Story spoiler ich heute mal nichts und gebe nur den Hinweis diese Ausgabe unbedingt zu lesen, denn sonst verpasst ihr etwas. Ich werde diese Serie weiterverfolgen und berichten. Der Start des nächsten Kinofilms zieht sich hin und mein Science Fiction Hirn braucht Nahrung. Angefüttert, angefixt und süchtig bietet dieses Heft den Stoff der mir zum Kick verhilft und wie nicht anders zu erwarten mit Cliffhanger der zum Weiterlesen zwingt.

Für Neueinsteiger ein sehr gutes Heft, für Fans ein Leckerbissen, denn es wird ein Klassiker neuaufgelegt mit einer Geschichte, welche dem einen oder anderen bekannt vorkommen dürfte. Ein kleiner Hinweis: Khan ist es nicht. Hier können sich die Autoren selbstverständlich ausleben, denn die Serie aus den 60er bietet genügend Material und Motive zum Anknüpfen bzw. zur Neuauflage.   

Ähnlicher Post:
          

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen