Samstag, 20. August 2011

Rango


Rango ist eine Terrarienechse welche durch einen Unfall der freien Natur ausgesetzt wird. Die Wüste bekommt dem hysterischen Haustier nicht. Sei es die Hitze oder der Kreislauf der Natur, alle Gewalten wirken mit voller Kraft auf Rango ein. Die Umstände und die große Klappe der Hauptfigur machen ihn zum Sheriff der Westernstadt Dirt. Die Stadt kämpft mit der Austrocknung und der neue Sheriff fühlt sich berufen dieses Problem zu lösen.


Seit dem ich Tim Burtons Edward mit den Scherenhänden gesehen habe bin ich ein riesen Fan von Johnny Depp. Ein Burton Fan war ich bereits durch die Batman Verfilmung mit Jack als Joker in der Hauptrolle. Dies und der Trailer bewogen mich den Film im Kino zu sehen, was aber auf Grund des Zeitmangels scheiterte. Nun wurde die DVD mit einer Extended Fassung veröffentlicht. Die Charaktere sind liebevoll umgesetzt und detailliert animiert. An vielen Stellen habe ich tatsächlich vergessen einen Animationsfilm vor mir zu haben und habe Johnny Depp in Cowboykluft durch die Wüste watscheln sehen. Zur Synchronfassung kann ich nichts sagen, da ich den Film bisher noch nicht im Original gesehen habe, jedoch fand ich die gerade die Stimme von Rango mit dem deutschen Sprecher von Johnny Depp sehr gut. Das The Boss Hoss die Mariachiband spricht, wäre mir ohne Wikipedia nicht aufgefallen. 

Der Film ist mit einem Dutzend an Westernzitaten gespickt sowie einen kleinen aber kurzem Gastauftritt des Duos Duke und Dr. Gonzo aus Fear and Loathing in Las Vegas. Einige der Anspielungen auf die Trockenheit kann man auf Polanskis Chinatown zurückführen, vielleicht liegt es aber auch nur an mir, da ich ein riesiger Fan dieses Films bin. Dass der Film mit dem FSK-Prädikat ab 6 Jahren versehen hat, finde ich heute nicht mehr verwunderlich, jedoch immer noch verwerflich.

Mir fällt da gerade beim Thema verwerflich ein, dass Disney die Verfilmung von The Lone Ranger eingestampft hat. Ein Fehler! Ich hoffe das Studio bereut dies noch, denn Johnny Depp als Tonto der Indiana kann nur ein Hit werden und besonders in den Staaten ist der einsame Rächer ein Garant für gute TV-Quoten. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen